Elektrokardiogramm (EKG)

Elektrokardiogramm EKG Herzerkrankungen bei Pferd, Hund und KatzeFür die Untersuchung des Herzens wird  ein Elektrokardiogramm, besser bekannt unter der Abkürzung EKG, angefertigt. Hier können sog. Reizleitungs- bzw. Rythmusstörungen genauer untersucht werden. Rythmusstörungen im Ruhezustand sind beim Pferd nicht selten und müssen nicht krankhaft sein.  Manche Herzerkrankungen können aber erst unter Belastung festgestellt werden, da das Pferd über große Leistungsreserven verfügt und im Ruhezustand oft keine krankhaften Abweichungen festzustellen sind. Aus diesem Grund macht es Sinn, ein  sog. Belastungs-EKG anzufertigen. Hierzu werden die EKG-Signale während des Galopps über eine  Telemetrieeinrichtung kontinuierlich auf einen Computer  übertragen und bildlich dargestellt. Eine spezielle Software hilft die Signale auszuwerten. Diese Möglichkeit der Untersuchung während der Belastung ist für die richtige Diagnosestellung eine große Hilfe.

Man kann gar wohl fragen: Was wäre der Mensch ohne die Tiere?
Aber nicht umgekehrt: Was wären die Tiere ohne den Menschen?

(Christian Friedrich Hebbel)