Zahnheilkunde

Zahnheilkunde in der Tierarztpraxis Dr. Hebeler in Türkheim bei Buchloe, Mindelheim und Bad Wörishofen

Die Zahnheilkunde ist ein wichtiger Bestandteil der Praxistätigkeit.

Ebenso wie in der Humanmedizin spielt die Vorsorgeuntersuchung im Behandlungskonzept eine wichtige Rolle. Durch regelmäßige Kontrollen können viele Zahnprobleme vorzeitig erkannt und mit vergleichsweise geringem Aufwand behandelt werden.

 

Wie beim Menschen kommt es durch übermäßigem Zahnsteinbefall zur infektiösen Zahnfleischentzündung mit anschließender Lockerung der Zähne. Neben der charakteristischen, unangenehmen Geruchsbildung kann es durch die beteiligten Bakterien auch zur Schädigung von Organen, insbesondere des Herzens kommen. Die Zahnbehandlung erfolgt bei Kleintieren in der Praxis. Hier steht die Entfernung von Zahnstein, der schonend mit Ultraschall entfernt wird, im Vordergrund. Im Anschluß werden dann die Zähne poliert, um erneuten Zahnsteinbefall hinauszuzögern. Da Hunde und Katzen dieser Behandlung jedoch sehr skeptisch gegenüber stehen, ist hier eine leichte Narkose notwendig, die aber in den meisten Fällen ohne jegliche Probleme verläuft.

Beim Pferd ist die Entfernung von scharfen  Kanten und Haken, insbesondere im Backenzahnbereich wichtig. Diese führen zu einer gestörten Futteraufnahme sowie Schwierigkeiten beim Reiten.  Eine jährliche Gebißkontrolle gehört heute zum Standard. Die Zahnbehandlung wird normalerweise im heimatlichen Stall durchgeführt. Nur bei schwierigeren Fällen, wie z. B. einer Zahnextraktion, empfiehlt sich die Behandlung in der Praxis.

Beim Pferd ist meist eine leichte Sedation notwendig. Nur so kann die gesamte Maulhöhle bis zu den hintersten Backenzähnen gründlich untersucht werden. Die schon erwähnten scharfen Zahnkanten, Haken, sog. „Wolfszähne“ (ein „Überbleibsel“ der Evolution) oder gar leichte Fehlstellungen werden mit speziellen Instrumenten behandelt. Auf dem Bild sehen Sie einen überlangen ersten Backenzahn, der gekürzt werden muß, da er zu einer Fehlstellung des Kiefers sowie zu einer übermäßigen Abnutzung des gegenüberliegenden Backenzahns geführt hat. Die Befunde werden vor und nach der Zahnbehandlung mit dem Besitzer ausführlich besprochen.

Man kann gar wohl fragen: Was wäre der Mensch ohne die Tiere?
Aber nicht umgekehrt: Was wären die Tiere ohne den Menschen?

(Christian Friedrich Hebbel)